Sie sind hier: Startseite > Bastelbude > Reparaturen > Fluke 335 Amperezange

Letzte Änderung:
11.12.2017, 21:02

 

Fluke 335 Amperezange

 

 

Dieses Zangenamperemeter verhielt sich merkwürdig. Stand der Wahlschalter auf Widerstandsmessung, ging der Wert sofort nach 0 Ohm. Dadurch vertraut man natürlich auch der Spannungsmessung über die Buchsen nicht mehr, also reparieren.

Selbst ein Übergangswiderstand, vielleicht durch Feuchtigkeit auf der Platine, würde ja niemals 0 Ohm haben. 

Gerät aufgemacht, und erstmal nichts gefunden. Im geöffneten Zustand eingeschaltet, und scheinbar war der Fehler empfindlich auf Vibration, denn klopfte man auf die Platine, ging der Widerstand hoch.

Also Platine abscannen nach kalten Lötstellen!

Auf der Platine, auf der die Buchsen sitzen, sitzt ein Bauteil, gekennzeichnet mit "Thm". Der Bauform nach ein PTC. Dies hatte sich in der Lötstelle losgewackelt.

 

 

Anscheinend kamen dort zwei Ursachen zusammen: Das relativ hochbeinige, schwere Bauteil, welches bei Bewegung des Messgerätes immer unter Belastung steht, sowie ein knauseriger Einsatz von Lötzinn. Dies lässt sich von der Oberseite gut erkennen: 

 

 

Also per Hand ordentlich nachgelötet, geprüft, alles ok!

 

hbaar - 02/2013

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login