Sie sind hier: Startseite > Bastelbude > Reparaturen > Miele MRG 43-43/2

Letzte Änderung:
17.11.2017, 21:43

 

Miele MRG 43-43/2

 

 

 

Mit diesem Staubsaugermotor kam ein Kollege. Läuft angeblich nicht mehr. 

Kaum zu glauben, so wie dieser aussah... (Der Motor! Nicht der Kollege!)

Das Alu vom Gussgehäuse komplett aufgeblüht, Kollektor korrodiert... 

 

 

Erstmal Kohlen raus, diese waren in den Führungen schon absolut fest, und bewegten sich überhaupt nicht mehr. Einmal durchspülen und per Hand bewegen und freiarbeiten - bewegen sich schonmal wieder. Die vorderen Kontaktflächen noch einmal gereinigt, hier hatte sich schon Oxid vom restlichen Gehäuse abgesetzt, und die Kohlen vom Kollektor isoliert. Außerdem die Steckkontakte wieder blank gemacht.

Dann den Kollektor begutachtet. Keine wirklichen Riefen, also einmal feines Schleifvlies dran gedrückt, und per Druckluft die Turbine drehen lassen. Damit war der Kollektor schonmal wieder blank. Den Rest des Motors auch gleich leicht abgeschmirgelt und saubergepustet.

 

 

Motor wieder komplettiert, durchgemessen, Wicklungen sind auch OK. 

Test am Labornetzteil bei 30V: Alles bestens. 


Die Drehzahlelektronik konnte mangels weiterer Beschaltung nicht getestet werden, sah aber OK aus. der Triac ist ein BTB16-600BW.

 

 

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login