Sie sind hier: Startseite > Bastelbude > Reparaturen > Hörmann Mobela 100

Letzte Änderung:
17.11.2017, 21:43

 

Hörmann Mobela 100

 

Diese mobile Durchsage- u. Sirenenanlage wollte keine Sirenenalarmierungen mehr ausgeben. 

Die Alarmierung wird per Taster gestartet, und soll dann selbsttätig für 60s ablaufen. 

 

Also mal aufgemacht. Der Taster zieht bei Betätigung nach GND. 

Die Leitung geht über einen Widerstand (R12) zu Pin 2 eines NE555 (Trigger). Bei nicht betätigtem Taster führt dieser 10,09V, bei betätigtem Taster ~1,8V. 

Also mal den Ausgang des NE555 begutachtet. Dieser scheint, egal wie der Eingangszustand aussieht, auf rd. 9,5V festgenagelt. 

Mal die Zeitkonstante angeschaut. Als C ist ein 16V/47µF verbaut, als Ladewiderstand 2,5k...? 

 

Auf jeden Fall geht der Output des NE555 nach Pin 11 von IC5, ein CD4053BCN MUX/DEMUXER und schaltet dort irgendwelche Eingänge ein.

Ansonsten sind, neben dem 555 und insgesamt drei CD4053 nur noch ein MM74C14 (Hex Schmitt Trigger), ein MC14027B (Dual JK-FF) und zwei LM324N verbaut. Kein µC.

 

Ganz interessant ist, was zum Vorschein kommt, wenn die Grundplatte aus dem eigentlichen Gerät genommen wird. Die alte Frontplatte ist dann zu sehen, mit der originalen Beschriftung. Das eigentliche Gerät nennt sich "Lowther Sound Ranger". Die Platine kommt von Voyd Cheltenham UK.

 

 

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login