Sie sind hier: Startseite > Bastelbude > Reparaturen > NavGear PX-4600-675

Letzte Änderung:
17.11.2017, 21:43

 

NavGear PX-4600-675

 

Dieses Gerät kam "klinisch tot" von einem Kollegen. Keine Reaktion auf 5V auf den Mini-USB. 

 

 

 

Aufgemacht, Akku gemessen. Völlig tot. 

5V angeschlossen, am Akku kommen nur rd. 0,3V an. Entweder geht die Spannung unterwegs verloren, oder der Akku hat einen Schluss und zieht die Spannung so weit runter.

 

 

 

Also den Akku schnell abgelötet. 

 

 

Nochmal 5V dran. Gerät lässt sich nicht einschalten, und an den Akkukontakten kommen dennoch nur 0,3V an.

Also erstmal einen ext. Li-Ion-Akku dran, und den eingebauten LiPo-Akku per Labornetzteil auf 4,1V gezogen. Der Akku nahm Ladung an, und das Navi ließ sich mit dem externen Akku auch einschalten. 

Der geladene Akku wurde wieder angelötet, das Gerät lief mit diesem Akku auch. Trotzdem keine Reaktion/Ladung bei angelegten 5V. 

Somit mal eine bekannte Schwachstelle kontrolliert, und die Mini-USB-Buchse nachgelötet. Durch den eingesteckten Stecker hat man einen großen Hebel, und hebelt die stumpf aufgelötete Buchse schnell von der Platine. 

Großzügig unter Zuhilfenahme von bleihaltigem Lot nachgelötet, Stecker angesteckt, Gerät lädt!

 

Falls der LiPo-Akku einmal aufgeben sollte, Pollin Type "LiPo-Akkupack BAK 553048P, 7,4 V-/820 mAh", Best. Nr. 270 925 sollte passen, wenn man die beiden Zellen aufteilt. 

 

08/2013 hbaar

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login