Sie sind hier: Startseite > Bastelbude > Reparaturen > GMC Secutest

Letzte Änderung:
11.12.2017, 21:02

 

GMC Secutest

 

Dieser Gerätetester war defekt, und zeigte keinerlei Reaktion. 

Öffnen lässt sich das Gerät nach dem Entfernen von vier Kreuzschlitzschrauben, Dafür ist ein sehr langer Kreuzschlitzschraubendreher notwendig, oder man bastelt. Ich habe mir eine M5 Gewindestange angeschliffen.
Zwei der Schrauben stecken unter den Gummi-Gehäusefüßen. 

Im Gerät war erstmal nichts auffällig, auf den beiden eingesteckten Platinen im unteren Gehäuse waren zwar diverse Topfsicherungen vorhanden, aber alle ok.

Also mal wieder zusammengesetzt, nochmal eingesteckt - Sicherung geflogen!

Nochmal reingeschaut, im Gerät flog ein kleines Stück Gewinde (Metall) herum. 

Nach weiterem Begutachten fanden sich Schmauchspuren an einem Kondensator, nach weiterer Demontage fand sich auch eine verbrannte Leiterbahn...

 

 

Es scheint, als hätte das Stück Gewinde einen Kurzschluss verursacht. Der Verlauf der verdampften Leiterbahn ließ sich leider nicht mehr erahnen, und verlief sich unter einem Relais. Dieses musste also raus. 

 

 

Dort zeigte sich das ganze Ausmaß. Die Leiterbahn versorgt die größere der beiden Platinen mit Netzspannung, und konnte auf der Rückseite der Netzplatine gefädelt werden. Die andere Leiterbahn wurde geflickt, und das Relais wieder eingesetzt. Zudem noch die Schmauchspuren entfernt. Alles wieder OK. 

Leider ist die Ursache, bzw. die Herkunft der beiden Stücke (es fand sich im Laufe der Reparatur noch ein weiteres, exakt gleiches Stück, allerdings mit zwei Strommarken vom verursachten Kurzschluss) immer noch unerklärlich. Eventuell handelt es sich um die Anschlussgewinde der Bananenbuchsen...?

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login