Sie sind hier: Startseite > Bastelbude > Elektronik > Dräger Adaptor

Dräger Adaptor

 

Diese Box stellt die Verbindung zwischen einem Prüfgerät für Atemschutzgeräte (Masken, Lungenautomaten) und einem PC her. 

Dafür gibt es die entsprechende Software, die bei Dräger frei erhältlich ist: 

http://draegerware.biz/_iss_download/quaestor_5000_7000/software/AdaptorII.zip

 

Nach Rücksprache mit dem Techniker ist die Software für Adaptor und Adaptor II die gleiche.

 

 

 

Update 11/2018

Ein Leser hatte Probleme, eine Verbindung zwischen PC und Adaptor aufzubauen. Nach Rücksprache mit Dräger muss wohl ein Nullmodemkabel (wobei es verschiedene Ausführungen davon gibt) verwendet werden. 

Um mögliche Anhaltspunkte zu erforschen, nochmal den Adaptor selber aufgemacht, und versucht die Beschaltung herauszufinden. 

 

 

Auf der Platine steckt auf der Unterseite ein 18-beiniges SMD-IC. Hersteller ist Maxim, weitere Kennzeichnung ist nicht mehr lesbar. 

Aufgrund der äußeren Beschaltung mit mehreren SMD-Kondensatoren lässt sich etwas in Richung MAX232 vermuten. Nur hat dieser leider 16 und nicht 18 Beine...

Nach etwas Forschung könnte es sich um einen MAX222 handeln, dieser kommt mit 18 Pins, und auch die Beschaltung ist logisch. Liegt auch weiterhin nahe, da diese Version bis 15kV isoliert. Das könnte bei einem Hersteller wie Dräger, der auch im Markt der Medizinprodukte unterwegs ist, durchaus ein Standardteil sein.

Die SubD-Buchse einmal zum IC durchgeklingelt: 

SubD Funktion SubD Pin IC Pin IC Funktion
  1 17 VCC
  2 9 R2In
  3 8 T2Out
  4 10 R2Out
  5 11 T2In
  6 16 GND
  7    
  8    
  9    

 

Die TxOut und RxIn-Pins sind die rechnerseitigen Pins. 

Die TxIn und RxOut-Pins sind die TTL-Seite. 

 

Üblicherweise kommt von einem PC der Pin 2 der seriellen Schnittstelle (RxD) an einen TxOut, und Pin 3 (TxD) an einen RxIn. Dort ist auf jeden Fall also schonmal was über Kreuz. 

Eventuell hat man sich mal gedacht, einen Drucker oder ähnliches direkt an den Adaptor zu hängen, ohne einen PC dazwischen. Dann könnten zwei DCE direkt miteinander kommunizieren. 

Was definitiv merkwürdig ist, ist der Pin 5. Hier liegt üblicherweise die Masse. Bei diesem Gerät nicht. 

Es scheint keine direkten Verbindungen/Brücken auf der Platine zu geben. Schließt allerdings nicht aus, dass diese im Stecker des Originalkabels stecken. 

 

Dann noch mal die übrigen Pins verfolgt:

IC Pin Funktion Ziel
12 T1In Prozessor 80C517
15 T1Out Nicht verwendeter/bestückter Pfostenstecker
14 R1In Nicht verwendeter/bestückter Pfostenstecker
13 R1Out Prozessor 80C517

Der Adaptor ist also dazu vorbereitet, mit einem wahrscheinlich zweiten Gerät über eine weitere serielle Schnittstelle zu sprechen. Heißt damit gleichzeitig, dass die serielle Kommunikation ohne Handshake über nur 3 Leitungen laufen kann: 

SubD Pin Gerät SubD Pin PC Funktion
2 3 TxD
3 2 RxD
6 5 GND

Ob weitere Brücken notwendig sind, muss man testen. 

 

Update 12/2018

Der Leser mit dem Verbindungsproblem hat sich erneut gemeldet, und folgende Belegung herausgefunden: 

 

 

 

Diese wurde getestet und funktioniert einwandfrei. 

Das Kabel soll das gleiche wie für den Quaestor Automatic sein. 

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login