Sie sind hier: Startseite > Funktechnik > Analogfunk > CB-Funk > Conrad Pocket Com 40

Conrad Pocket Com 40

 

Dieses Gerät kam als defekt. Es lässt sich nicht einschalten, zieht aber auf den 12V ca. 550mA im Standby. Scheint also, als liegt evtl. irgendwo ein Kurzschluss, z.B. in einem Kondensator. 

 

 

 

 

Nach längerer Zeit am Labornetzteil mal langsam die Spannung hochgefahren: Der Strom steigt nicht an. Also unwahrscheinlich dass es sich um einen Kurzschluss handelt. 

Oben links im Bild über dem Lautstärkeregler findet sich als IC4 ein SIL9-Gehäuse. Dieses entwickelt erhebliche Wärme. 

Schätzungsweise handelt es sich bei dem IC um einen NF Amplifier, TDA1015 oder ähnlich. 

 

Diesen mal ausgelötet: Ist wirklich ein TDA1015. Im ausgebauten Zustand zieht dieser schon zu viel Strom, wenn er nur an der Versorgung hängt. Wird also riskiert, diesen erstmal zu tauschen.

 

Nachtrag 2016-02-12

Nach dem Tausch des TDA ging zwar der Strom runter, Funktion war aber immer noch nicht da. Wahrscheinlich hat irgendwo durch den ständigen Kurzschlussstrom noch etwas anderes die Hufe hochgerissen... Reparatur erstmal auf Eis gelegt. 

 

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login