Sie sind hier: Startseite > Bastelbude > Basteleien > Umbau Dräger Wärmebildkamera auf 5,8 GHz

Umbau Dräger Wärmebildkamera auf 5,8 GHz

 

Ausgangslage: 2 Stück Wärmebildkameras Dräger Talisman und eine RF Empfängereinheit vorhanden. Beide arbeiten im 2,4GHz Band, sind aber leider nicht zur Zusammenarbeit zu überreden. Wahrscheinlich, da Sender- und Empfängertyp unterschiedlich sind (Airwave/KA Wireless). 

 

Damit lag es nahe, eine bekannte Kombination von Transmitter und Receiver zu verwenden. Im Moment sind durch FPV Sets im 5,8GHz Band rel. günstig zu erwerben. Zum Einsatz kommt ein Set Boscam TS351/RC305.

 

Umbau WBK

In der WBK wird der alte Transmitter ausgebaut. dieser ist auf einem Blech aufgelötet. Das Gehäuse kann abgelötet, oder einfach "abgeschert" bzw. runtergehebelt werden. Dann braucht die Kiste nicht komplett demontiert werden. 

Der Transmitter wird mittels der Taste "links" am Gehäuse, bei Sicht in den Monitor, eingeschaltet. Dadurch schaltet ein Mosfet, FR9024, oben rechts auf der hochkant eingebauten Platine zu sehen, durch (12V). 

 

 

Der alte Transmitter läuft auf 5V. Dafür hat man hinter den Mosfet noch einen 7805 gehängt. 5V sind für den TS351 aber zu wenig, daher kann die lila Leitung vom Mosfet direkt an die Versorgung des TS351 gehängt werden (am 7805 ablöten). Die ehemalige "blaue" Leitung vom 7805 bleibt dann frei. 

Grün ist GND, und kommt ebenfalls an die Versorgung. 

Die lila Leitung ist das Videosignal, und kommt an die gelbe Leitung des TS351. 

 

 

Auch der Antennenanschluss muss geändert werden. Der alte Transmitter verwendet SMA, der neue RP-SMA. Entsprechende Pigtails/Verlängerungen sind aber verfügbar, damit kann der Anschluss wieder rausgelegt werden. 

 

 

 

Die alte Buchse ist verschraubt, und zusätzlich mit Silikon von der Innenseite zugegloddert... Also rausgequält, neuen Pigtail rein. 

 

Der erste Test funktionierte so halb. Übertragung funktioniert, aber das Bild hatte einen starken Schatten. Hier ein Bild von einem Lötkolben: 

 

 

 

 

 

Umbau Empfängereinheit

In der Empfängereinheit wird das alte Empfängermodul ausgebaut. Dieses bekommt 12V, und kommt auf einem BNC-Anschluss raus. Das neue Modul hat eine Cinch-Buchse als Ausgang, also muss dort ein Adapter drauf. 

12V werden einfach angelötet. 

Der Antennenanschluss ist auf alt ein TNC, neu ein RP-SMA, muss also auch geändert werden... oder man löst es wie folgt: 

 

 

Die Stromversorgung war etwas problematisch. Wurde der neue Empfänger an die Klemmen für die Empfängerversorgung gehängt, kam beim Einschalten die Spannung nicht mehr hoch. Anstatt zu suchen woran das liegt, wurde der Empfänger direkt hinter den Hauptschalter gehängt. Von dort kommen rd. 14 Volt, daher noch einen Leistungs-R mit reingehängt - funktioniert.

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login